6.3 EPG II

Abbildung: EPG II – Testfeld Binzen

Das Energiegewächshaus II (Energy Power Greenhouse – EPG II) ist ein multifunktionales Gewächshaus, in dem unabhängig von fossiler Energie sowohl beste biologische Lebensmittel als auch erneuerbare Energie erzeugt werden können. Das EPG II baut im Wesentlichen auf dem EPG I auf bietet aber im Gesamtkonzept noch weitere Vorteile.
In sonnenreichen Ländern ist der Lebensmittelanbau in normalen Gewächshäusern ein Problem, da es für Pflanzen schnell zu heiß wird. Im EPG wird unter der gesamten Südseite ein optisches Linsensystem angebracht, das die Sonnenwärme zu 80 % aufnimmt. Die Linsen bündeln die Sonnenstrahlung auf eine Brennlinie, in der Pflanzenöl durch eine schwarze Röhre fließt. Es kann auch alternativ die Greenhouse Cloud in Kombination mit dem Liquid Filter verwendet werden welches auch eigene Optiken der Sun Orbit GmbH sind. So wird das Pflanzenöl durch die Optiken auf etwa 180 -200 Grad Celsius erhitzt. Das erhitzte Öl wird in einem Tank mit mehreren 1000 l Fassungsvermögen außerhalb des Gewächshauses gespeichert. Es fließt von diesem Speicher entweder zu speziell entwickelten Kochstellen (doppelwandige Töpfe, die das Öl beim Durchströmen erhitzt) und/oder zum Sunpulse 500, der seine Wärme in mechanische Energie oder Strom umwandelt. Auf die genannten Anwendungsmodule werden wir in den nachfolgenden Produkterklärungen näher eingehen. So kann die aus dem Gewächshaus entzogene Wärme rund um die Uhr zum Kochen, Braten, Frittieren oder zur Erzeugung von Strom und mechanischer Kraft genutzt werden. Das Pflanzenöl wird nicht verbraucht, sondern zirkuliert im geschlossenen Kreislauf und dient lediglich als Medium zur Wärmeübertragung und Speicherung.
Die im Gewächshaus verbleibende, diffuse Strahlungsenergie der Sonne hat die richtige Intensität, um den Pflanzen ein optimales Wachstum zu ermöglichen. Die Hülle des Gewächshauses besteht aus einer UV-durchlässigen Folie mit einer Lebensdauer von über 30 Jahren. Dadurch gelangen UV-Strahlen der Sonne mit ihrer natürlichen desinfizierenden Wirkung in das Innere des Gewächshauses, was den Einsatz von Pestiziden und Fungiziden überflüssig macht. Außerdem entwickeln Pflanzen und Früchte im natürlichen UV-Licht am besten ihr volles Aroma, ihre Farbe und ihren Geschmack.
Das Energiegewächshaus ist ein multifunktionales System, das die solare Energieumwandlung und den pflanzengerechten Anbau gesunder Lebensmittel kombiniert und darüber hinaus als wetterschützende Hülle um ein Innengebäude dienen kann. Wir nennen dies das „House-in-house-Konzept“.

Es entstehen folgende Synergieeffekte:

  • 24 Stunden Energiebereitstellung für den Sunpulse 500 mit Heißöl oder Wasser als Wärmeträger
  • 24 Stunden Energiebereitstellung zum Kochen, Braten, Frittieren und Backen mit Heißöl oder Wasser als Wärmeträger
  • Pestizid- und fungizidfreier Anbau hochwertiger Lebensmittel
  • Flächensparender Anbau von Lebensmitteln
  • Ideal für das Vorziehen junger Pflanzen
  • Wassersparender Anbau von Lebensmitteln. Ein Solarkamin mit einem Kondensator an der Decke des Gewächshauses unterstützt die Luftzirkulation. Die Luftfeuchtigkeit wird kondensiert, das zurückgewonnene Wasser kann wiederverwendet und der Wasserverbrauch minimiert werden.

Technische Details:

  • Südseite bestückt mit zweifach nachgeführter SunRay-Optik, 60-fach konzentrierend oder entsprechend der Greenhouse Cloud kombiniert mit dem Liquid Filter
  • Überspannung mit ETFE-Folie mit hoher UV-Durchlässigkeit.
  • Lebensdauer: 20 Jahre